Über Mich - Fabian Ploppa Fotografie

Photography

Photgraphy

Direkt zum Seiteninhalt
Ich bin 1974 in Flensburg geboren und in Düsseldorf aufgewachsen. Mein Vater war Fotograf und leidenschaftlicher Schrauber. Anscheinend ist so etwas durch Gene vererbbar denn ich habe die gleichen Interessen. Aus dem Grund habe ich zwei Ausbildungen absolviert, Motorradmechaniker und Fotomedienlaborant. Während meiner Ausbildungen und meinen verschiedenen beruflichen Tätigkeiten habe ich sehr viele interessante und wichtige Erfahrungen sammeln können und viele spannende Momente erlebt. Trotzdem stehe ich nie still. Neugier und Spass am Experimentieren treiben mich an, mich ständig weiterzuentwickeln und Neues zu lernen. Interessante Aufgaben und Herausforderungen führten mich an attraktive Wohnorte wie z.B. Amrum und La Gomera.



Durch diese gewissen "Heimvorteile" wuchs meine Bilddatenbank zu einem kleinen Archiv heran, wie man in den Galerien sehen kann.

Ich fing analog in der Fotografie an und während meiner Zeit in Hamburg konnte ich mich im Labor austoben, habe dabei viel bei PPS Professional gelernt. Den Rent fürs Equipment konnte ich kostenfrei nutzen, und schon damals hatte ich viel Freude an Canon Kameras und den Objektiven.

Dann kam eine Phase in der ich kein Interesse an der Fotografie hatte. Um später dann wieder einzusteigen kaufte ich mir eine Canon 300D, dann eine 550D und die habe ich vor einiger Zeit umbauen lassen und nutze sie nur noch für Infrarot Fotos. Dann kam die 750D und dann recht schnell der Schritt zum Vollformat zur 5DSR. Ich benutze überwiegend Canon Objektive wobei ich aufgrund der Flexibilität auf Zoom Objektive setze. Neuerdings nenne ich auch eine Sony a7r iii mein eigen.

Um so mehr Linsen man hat, um so mehr schränkt man sich auch in den Möglichkeiten ein....Klingt komisch, ist aber so. Man geht nämlich rum und denkt "Ach, versuche ich es nochmal hiermit, ach nee, die Brennweite ist besser hierfür" ....usw

Man macht sich verrückt und verschwendet Zeit! Ausserdem ist eine große Anzahl an Linsen etc. schwer im Transport! Aber es ist schön wenn man irgendwann erkennen kann, welche Linse zu welcher Situation passt, dann packt man nämlich seinen Rucksack und geht dementsprechend los. Dazu gehören dann auch verpasste Motive weil die entsprechende Linse eben gerade nicht dabei ist ;)

Eine planerische und gestalterische Komponente ist etwas was ich gerne in den Fotokursen vermitteln möchte! Ich möchte meine Vorgehensweise zeigen, nicht als ultimativen Weg, sondern als Anschub für den eigenen Weg. Gerne zeige ich den Umgang mit den Werkzeugen, gebe Tipps und Ratschläge.
Zurück zum Seiteninhalt